PDF-Bug

Aus sichardt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Linux kommt es bei vielen PDF-Viewern vor, dass manche Buchstabenkombinationen nicht angezeigt werden. Dies tritt nur bei manchen PDFs auf und ist somit nicht einfach festzustellen. Besonders betroffen sind die Buchstabenfolgen "fi" und "fl", welche dann einfach als Leerzeichen dargestellt werden. So sieht "configuration" aus wie "con guration", Das Problem wird unter anderem in diesem Bug dargelegt: https://bugzilla.novell.com/show_bug.cgi?id=848717

Darin werden zwei Lösungen vorgeschlagen: erstens das Ersetzen der Ausweichschriftart für "Times" weg von Tex Gyre zu Nimbus und zweitens das Verbieten von Tex Gyre. Bei mir hat nur die zweite Lösung geholfen. Das könnte dadurch bedingt sein, dass in meiner Test-PDF möglicherweise nicht Times verwendet wurde und noch weitere Schriftarten durch TexGyre dargestellt werden. So habe ich die Schriftarten Tex Gyre verboten:

su

cd /etc/fonts/conf.d

ln -s /etc/fonts/conf.avail/58-texlive-tex-gyre.conf

fonts-config

that file contains in my case:

<?xml version="1.0"?>
<!DOCTYPE fontconfig SYSTEM "fonts.dtd">

<!-- ************************************************ -->
<!-- Use this to disable the TeX fonts of the package -->
<!--    texlive-tex-gyre    -->
<!-- Be aware that the configurations in the files    -->
<!-- 09-texlive*.conf will not be affected by this    -->
<!-- ************************************************ -->

<fontconfig>
  <rejectfont>
    <glob>/usr/share/fonts/texlive-tex-gyre/*</glob>
  </rejectfont>
</fontconfig>