DVBcut

Aus sichardt
Wechseln zu: Navigation, Suche

DVBcut ist ein sehr schnelles Programm, das zum Schneiden von DVB Aufnahmen im MPEG Format genutzt werden kann. Besonders interessant ist dabei, dass man Einzelbilder vergleichen kann, um exakte Schnitte bei Rückblenden nach Werbung machen zu können. Weiterhin werden die vorhanden Bilder nicht neu kodiert, sofern das nicht direkt am Schnitt nötig ist. Dadurch ist kein Qualitätsverlust zu befürchten und das Schneiden geht viel schneller. Zusätzlich kann man auch direkt im Programm die Videodatei abspielen, wenn mplayer installiert ist. Dabei wird zumindest bei mir die Tastatureingabe gefangen und verschwindet im Nichts - wenn man nicht den Quellcode wie unten beschrieben verändert.

Leider gibt es bei vielen Distributionen keine aktuellen Pakete und auch auf der Webseite der Entwickler sind leider keine neuen Versionen als Veröffentlichung erhältlich.

Update: für openSuSE gibt es Pakete unter software.opensuse.org. Eine Variante ohne das Fangen der Tastatur gibt es in meinem Branch: DVBcut.

Um aktuelle Entwickler-Versionen von DVBcut zu bauen, kann man wie folgt vorgehen:

  • Das SVN Repository in einen Ordner "dvbcut" kopieren:
svn checkout https://svn.code.sf.net/p/dvbcut/code/trunk dvbcut
  • Den qt3 User Interface Compiler (uic) im aktuellen Terminal verwenden:
export PATH=/usr/lib/qt3/bin:$PATH
  • ins Repository wechseln
cd dvbcut
  • Das configure Skript erstellen
autoconf
  • ... und ausführen (aktuell wird kein QT3 mehr benötigt!):
./configure
  • Falls auch Probleme mit der Tastatureingabe auftauchen: grabKeyboard und releaseKeyboard in der Datei src/dvbcut.cpp suchen und durch vorangestelltes // auskommentieren.
  • Das Programm kompilieren
make
  • das Programm installieren
sudo make install

Hier noch mal alles zusammen, zum einfacheren Kopieren:

svn checkout https://svn.code.sf.net/p/dvbcut/code/trunk dvbcut
cd dvbcut
autoconf
./configure
make
sudo make install